Texte

die abgestürzt sind
für zwei Perkussionisten und elektronische Klänge, 1994

Alles ließ sich so gut an, klappte vorzüglich. Phantastische Simulationen klangen seit Wochen durch mein Arbeitszimmer. Der Nadeldrucker ratterte friedlich – Seite für Seite der fertigen Komposition druckend. Es war nur noch Teetrinken und Warten angesagt und morgen die erste Probe. Der Drucker war gerade bei Seite 12, da passierte das Unfaßbare.
Abstürze war ich ja gewohnt, fast täglich ereilen sie den COMPUTER-Schaffenden. Doch dieser Crash sollte alle bisherigen in den Schatten stellen. Nichts ging mehr? Weit gefehlt: der Bildschirm brannte lichterloh, endlose Funkenketten prasselten über die
Tastatur. Der key, der CUBASEachsowichtige, knallte durch die Wand in Nachbars Wohnung und landete dort im Aquarium. Nach Stunden endlich hatte ich die Situation unter Kontrolle.
Ein ängstlicher Blick auf den Drucker, der wie durch ein Wunder die Katastrophe überlebt hatte; der Ausdruck endete auf Seite 12. Und morgen die erste Probe.
home