Kritiken

Drei kehren zurück
für Ensemble, 1993

Die Komposition "Drei kehren zurück" entstand im Jahre 1993 für das Ensemble United Berlin. Formell ist diese Komposition ein Konzert für drei Solisten und Ensemble. Drei – Violine, Klarinette und Posaune – kehren nacheinander zurück; stellen sich mit kurzen Solopassagen vor. So beginnt das Stück. Betrachtet man Glandiens musikalischen Werdegang genauer, drängt sich die Vermutung auf, daß er hier seine eigene Rückkehr beschreibt. Glandien hat mit gleicher Intensität auf sehr verschiedenen Gebieten gearbeitet. Neben Arbeiten für die sogenannte Neue Musik schrieb oder produzierte er Elektroakustische Kompositionen, Musik für Jazz-und Rockmusiker, zahlreiche Hörspiel- und Filmmusiken und versuchte sich 1996 auch in Bereichen der Installationskunst. Auf all diesen Gebieten stößt Glandien bis zu einem bestimmten Punkt vor und kehrt dann zurück, um – bereichert mit neuen Erfahrungen – anderes Terrain zu erkunden. Dieser Gestus des Suchenden ist in "Drei kehren zurück" permanent spürbar. Musikalische Motive aus ganz verschiedenen Musikbereichen sind unüberhörbar und ermutigend. Um so schwerer fällt es, die beklemmend fahle Stimmung am Ende der Komposition nicht als Resignation zu deuten.
Dr. Wolfgang Heinrichs
home