Kritiken

Der 1954 geborene Komponist Lutz Glandien gehört zu den Außenseitern und gleichzeitig zu den ganz großen Hoffnungen im Bereich Neuer komponierter Musik. Sein musikalisches Werk ist beinahe ein exemplarisches Muster für den Versuch eines Komponisten klassischer akademischer Schule, die Grenzen der eigenen musikalisch-theoretischen Ausbildung zu sprengen und durch kalkulierte Grenzüberschreitungen neue Horizonte musikalischer Komposition einzunehmen.
Christian Dreher, KOMA (D 1996)

Lutz Glandien, a l'instar d'Heiner Goebbels, est un musicien incontournable qui construit un pont'entre deux mondes.
Patrick Gentet, IMPROJAZZ (F 1995)

Glandien is a major talent.
FACELIFT (GB 1994)

Selten ist der Beweis für die Unterhaltsamkeit ernstgemeinter Musik schlüssiger erbracht worden.
Wolf Kampmann, RER PRESS RELEASE (GB 1993)

Glandien's electronics are rarely less than gripping.
VOX

Lutz Glandien setzt auf die Beredsamkeit einer kompromißlosen Expressivität und eindeutigen Dramaturgie, getragen von einem sozialkritischen Denken.
Gisela Nauck, BERLINER WOCHENPOST (D 1990)

top

Elektroakustische Musik

A – vorübergehend gestört

Aus Verstreutem ein Ganzes


Domestic Stories

Lost in Rooms

The 5th Elephant


Weiter so


Hörspielmusik

Der Sonderbefehl


Instrumentalmusik (Solo, Ensemble, Orchester)

Drei kehren zurück

Ruhestörung

Sechse kommen durch die Welt


Tubakonzert

... und war es noch still

4:1


Musik für Tanztheater

duty free

Person to Person

top