Kritiken

Aus Verstreutem ein Ganzes
für geschlaucht Tuba, 1992

[...] Das längste, schönste, höchste und tiefste Tubastück auf der CD ist auch ihr letztes: "Aus Verstreutem ein Ganzes”, komponiert von Lutz Glandien für Tonband und Tuba. Taucht man daraus wieder auf, stellt man, die Kopfhörer abstreifend, fest, jawohl, es stimmt: Die Welt, diese lärmvermüllte Klangwelt ringsum, ist viel zu hoch gestimmt.
Eleonore Büning (DIE ZEIT Nr.30 vom 21.7.1995)
home